Aktuelle Seite: StartseiteBananen-Muffins

 

Schokoladenmuffins mit Banane

Wohin bloß mit den reifen, gar überreifen Bananen? Ein Rezept mit reifen Bananen für Bananenmuffins hilft bei der Verwertung der tropischen Früchte. Umso reifer die Früchte sind, desto intensiver wird der Bananengeschmack der kleinen Mini-Kuchen.

Bananen-Muffins

Folgende Zutaten werden für 12 Schoko-Bananen-Muffins gebraucht

Muffinteig:

260 g Weizenmehl, 1/2 TL Natron, 1 TL Zimt, 4 EL Kakaopulver, 2 TL Backpulver, 1 Ei, 140 g brauner Zucker, 100 g weiche Butter, 1/4 l Buttermilch, 2 reife Bananen

Streusel:

60 g weiche Butter, 60 g Zucker, 100 g Mehl

Und so geht's - Bananenmuffins selber backen

Mehl, Natron, Zimt, Kakaopulver und das Backpulver in eine Schüssel geben und gut vermischen.

In einer seperaten Schüssel das Ei aufschlagen und leicht schaumig rühren.

Zucker, Butter und die Buttermilch dazu geben und gut verrühren.

Anschließend die Bananen schälen, zerdrücken oder pürieren, zur Eimasse geben und unterrühren.

Danach die Mehlmischung unter die Masse heben.

Zutaten "Streusel" gut verkneten bis eine teigähnliche Masse entsteht.

Den Backofen auf 180°C Unter/Oberhitze, 160°C Umluft vorheizen. Den Muffinteig in die Form geben und mit den Steuseln bestreuen. Circa 20 bis 25 Minuten backen lassen.

Guten Appetit!

 

Rezeptidee für Spontane

Kleine und süsse Kuchen: Muffins und Cupcakes verblüffen

bunte Muffins mit Smarties nicht nur für Geburtstage

Wer kennt sie nicht - diese kleinen süssen und leckeren Kuchen? Blaubeermuffins, Muffins mit Nougat und Kirschen, Bananen-Muffins dürften wohl die bekanntesten Muffins sein.
Aber auch herzhafte Muffins mit Schinken, Lauch, Käse und Speck lassen sich in den Muffin-Backformen ohne Probleme backen und überzeugen auf jedem Kindergeburtstag und anderen Feiern.

Weiterlesen...

Partner

Zum Seitenanfang