Aktuelle Seite: StartseiteKäsekuchen, cremig

 

Cremiger Käsekuchen mit einem Boden aus Mürbeteig

Mürbeteig wird auch 1-2-3 Teig genannt.

Die "1-2-3" bezieht sich auf die Anteile der Zutaten für einen Mürbe-Grundteig. Für das Grundrezept wird 1 Teil Zucker/Puderzucker (100 g), 2 Teile Butter, Margarine (200 g) und 3 Teile Mehl (300 g) gebraucht.

Cremiger Käsekuchen mit Boden

Damit der Mürbteig beim Ausrollen nicht so klebt wird er nach dem Kneten meist in Folie eingeschlagen und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank gelegt.

Zutaten für einen cremigen Käsekuchen

Mürbeteig:

250 g Mehl, 125 g Butter, 1 Ei, 65 g Zucker, 1/2 P. Vanillezucker, 1 Prise Salz

Quarkmasse:

3 Eier, 175 Zucker, 1 P. Vanillesauce, 30 g Speisestärke, Saft 1 Zitrone, geriebene Schale 1 Zitrone, 1000 g Sahnequark,

3 TL Vollmilch oder flüssige Sahne

Zubereitung Käsekuchen

Einen Mürbeteig zubereiten und diesen für ca. 1/2 Stunde kühl stellen. Für die Quarkmasse den Zucker und die Eier cremig rühren. Restliche Zutaten dazugeben und mit einem Schneebesen zu einer cremigen Masse verrühren.

Boden einer Springform Ø 26 cm leicht einfetten. Mürbeteig auf den Boden geben und am Rand ca. 1-2 cm hoch ziehen. Quarkmasse einfüllen.

Bei 180°C U-/Oberhitze im vorgeheizten Backofen ca. 65-70 Minuten backen.

In der Form auskühlen lassen.

Guten Appetit!

 

Rezeptidee für Spontane

Käsekuchen mit Pfirsichen nach französischer Art

Käsekuchenrezept mit einem vorgebackenen lockeren Biskuitboden. Wird der Boden nicht vorgebacken, dann vermengt sich die Käsemasse mit dem Teig und der Kuchen wird matschig.

Hinweis: Je nach Größe der Eier und der Intensität des Aufschlagens kann es sein, dass der gebackene Biskuitboden stärker als 2-2,5 cm wird. Den Boden entsprechend dünner schneiden und anschließend die angerührte Masse auf den Boden geben und fertigbacken.

Käsekuchen-Rezepte wie aus Frankreich

Weiterlesen...

Partner

Zum Seitenanfang