Beliebte, leckere & schöne Tortenrezepte von klassisch bis modern

Es gibt viele Anlässe für die Zubereitung einer Torte. Oft ist eine Einschulung, Konfirmation, Kommunion, Taufe, Hochzeit, ein Geburtstag oder ein anderes Jubiläum Grund für die Erprobung neuer Tortenrezepte.

Torten werden nach ihren Zutaten und der Art der Zubereitung unterschieden. Am bekanntesten sind hier Cremetorten, Sahnetorten, Obsttorten und Torten mit Schmand.

Außergewöhnliche und besondere Torten für jeden Anlass

Eine Torte zubereiten ist nicht schwer und macht viel Spaß!

Einige Torten, wie die Birnen-Schmand-Torte, werden komplett gebacken. Bei der klassischen Sahnetorte wird lediglich der Tortenboden gebacken. Als Boden nimmt man einen Mürbeteigboden oder ein Biskuitboden. Nachdem der Boden abgekühlt ist wird er der Einfachheit halber - falls vorhanden - mit einem Tortenring umschlossen und die angemachte Cremefüllung kann laut Rezept aufgetragen werden.

Damit die Torte schnell ihren festen Stand bekommt, stellt man sie meist für mehrere Stunden einschließlich dem Tortenring in den Kühlschrank. Nach Ablauf der Zeit den Ring entfernen und die Torte nach Belieben und künstlerischen Können dekorieren.

Es gibt wahrhaftig außergewöhnliche und besondere Tortenrezepte: Wie wär es mal mit einer Torte mit Ziegenfrischkäse und Rosmarin oder einer Torte mit Essig und Roter Grütze? Oder soll es lieber eine klasssische Eierlikörtorte oder die raffinierte Zitronencreme-Torte mit einem Krokantboden sein?

 

 

Russische Zupftorte

Zupftorte Russischer  Art - Zupfkuchen-Rezept mit Bild

Teig
  • 400 g Mehl

  • 200 g Butter o. Margarine

  • 200 g Zucker

  • 40 g Kakao

  • 1 Ei

  • 1 P. Backpulver

Füllung
  • 200 g Butter

  • 250 g Zucker

  • 500 g Magerquark

  • 3 Eier

  • 1 P. Vanillezucker

  • 1 P. Puddingpulver-Vanille

Zupftorte

Einen Teig herstellen. Ca. 2/3 des Teiges in eine leicht gefettete Springform Ø 26 cm geben und verteilen.

Zutaten "Füllung" in einer Schüssel zu einer Masse verrühren.

Füllung auf den Teig in der Springform geben.

Restliches 1/3 des Teiges in Stücke zupfen und auf die Masse verteilen.

Backofen vorheizen.

U-/Oberhitze 200°C, Umluft 175°C, circa 1 Stunde backen.

Guten Appetit wünscht Kuchen-Aktuell

Mal was Neues ausprobieren?

Hefe-Apfelkuchen vom Blech

Gedeckter Apfelkuchen, Zucker-Apfelkuchen, Butter-Apfelkuchen
Teig
  • 250 ml Milch

  • 1 P. Hefe

  • 500 g Mehl

  • 100 g Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 1 P. Vanillezucker

  • 1 Ei

  • 50 g Butter

Füllung
  • 75 g Zucker

  • 1 P. Vanillezucker

  • 200 ml Apfelsaft

  • 1 kg Äpfel

  • Zimt

Belag
  • 250 ml Milch

  • 1 P. Vanillepudding

  • 25 g Zucker

  • Butter

  • Zucker

  • gehobelte Mandeln

Zubereitung Hefe-Apfelkuchen vom Blech

Milch lauwarm erwärmen.
Mit den restlichen Teigzutaten zu einem glatten Hefeteig verrühren.
Den Teig an einem warmen Ort abgedeckt ruhen lassen, bis der Teig sich sichtbar vergrößert hat.

Füllung

Äpfel waschen, schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Apfelspalten im Apfelsaft mit dem Zuckersorten und dem Zimt 10-12 min andünsten. Masse auskühlen lassen.

Belag

Einen Pudding kochen.

Teig erneut durchkneten und in zwei Hälften teilen.

Eine Teighälfte ausrollen und auf ein gefettetes hohes Backblech oder Fettpfanne legen.

Apfelmasse darauf verteilen.

Zweite Teighälfte ausrollen und als Deckel über die Apfelmasse geben.

Kuchen erneut ruhen lassen.

In die Teigoberfläche im engen Abstand Mulden drücken. Pudding und Butter abwechselnd in Tuffs setzen. Mit Zucker und Mandeln nach Belieben bestreuen.

Backofen vorheizen. U-/Oberhitze 200°C, Umluft 175°C. Circa 25-30 Minuten backen.

Guten Appetit wünscht Kuchen-Aktuell

 

Tortenideen

Copyright © 2019 www.kuchen-aktuell.de. Alle Rechte vorbehalten.