Aktuelle Seite: StartseiteZitronenkuchen

 

Luftiger Zitronenkuchen als Plattenkuchen mit Zitronenguss

In weniger als eine Stunde ist der Buttermilchkuchen mit Zitrone servierfertig. Leichtes Backrezept. Buttermilch und die Speisestärke verleihen dem Kuchen seine lockere und luftige Konsistenz. In diesem Kuchen-Rezept wird die geriebene Schale einer Zitrone verwendet.

lecker, luftiger einfacher Zitronenkuchen vom Blech

Bitte beachten Sie aufgrund der Verträglichkeit sollten stets die Schalen von ungespritzten Früchten (Bio-Obst) genommen werden.

Backzutaten für Kuchen mit Guss

250 g Butter, 250 g Zucker, 200 g Mehl, 50 g Speisestärke, 4 Eier, 2 gestr. TL Backpulver, 100 g Buttermilch, geriebene Schale von 2 Zitronen, Saft von 2 Zitronen, 250 g Puderzucker

Zubereitung Kuchen und Zuckerguss mit Zitronengeschmack

Weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Die Eier einzeln unterrühren und so lange schlagen, bis eine dickliche Creme entsteht. 2 Esslöffel Zitronensaft hinzugeben. Speisestärke, Mehl und Backpulver mischen und sieben. Zitronenschale dem Mehlgemisch hinzufügen und abwechselnd mit der Buttermilch in die Eimasse einrühren.

Den weichen Teig auf ein gefettetes Backblech streichen.

Backofen vorheizen.

Bei 180°C U-/Oberhitze ca. 20 Minuten backen.

Restlichen Zitronensaft mit dem Puderzucker verrühren. Zuckerguss auf dem noch warmen Kuchen verteilen.

Guten Appetit!

 

Rezeptidee für Spontane

Physalis-Torte

Woher kommt die Physalis?

Die Physalis, auch Kapstachelbeere genannt, stammt ursprünglich aus den südamerikanischen Ländern Kolumbien, Venezuela, Ecuador und Peru. Im Geschmack ist die kleine Frucht süß-säuerlich.

Weitere Synonyme für die Beere sind: Judenkirsche und Blasenkirsche.

Tortenrezepte Physalis-Torte

Weiterlesen...

Partner

Zum Seitenanfang